5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶





















    DIN A4 ist Standard.


    Scanziele





    Beidseitiger Scan (duplex)




    Weitere Scan-Eigenschaften










    Abmessungen in Zentimeter

    cm
    cm
    cm

    Gewicht in Kilogramm

    kg
    0

    -


    Laserdrucker

    Mit dem Gesamtkostenrechner berechnen Sie in sekundenschnelle die Folgekosten für Tinte oder Toner in 36 Monaten.

    Geben Sie hier an wie viele Seiten Sie in etwa monatlich drucken:

    Mono-Seiten pro Monat

    Color-Seiten pro Monat

    14210
    1. Platz

    HP LaserJet Pro M15a

    69,86 €

    9696
    2. Platz

    Brother HL-1110

    72,93 €

    13580
    3. Platz

    Ricoh SP 220Nw

    74,65 €

    14211
    4. Platz

    HP LaserJet Pro M15w

    77,16 €

    10675
    5. Platz

    Lexmark CS317dn

    78,38 €

    10133
    6. Platz

    HP LaserJet Pro M102a

    80,90 €

    10436
    7. Platz

    KYOCERA FS-1041

    83,52 €

    10680
    8. Platz

    Lexmark CS417dn

    84,07 €

    10134
    9. Platz

    HP LaserJet Pro M102w

    89,35 €

    9698
    10. Platz

    Brother HL-1210W

    92,04 €

    15000
    11. Platz

    Brother HL-L2310D

    93,62 €

    9699
    12. Platz

    Brother HL-1212W

    105,37 €

    15276
    13. Platz

    Samsung Xpress M2070

    106,12 €

    9860
    14. Platz

    Canon i-SENSYS LBP6030B

    111,66 €

    15001
    15. Platz

    Brother HL-L2350DW

    111,98 €

    15030
    16. Platz

    Lexmark B2338dw

    113,84 €

    11104
    17. Platz

    Ricoh SP C250DN

    119,50 €

    15074
    18. Platz

    HP LaserJet Pro M118dw

    120,83 €

    15003
    19. Platz

    Brother HL-L2375DW

    123,64 €

    9735
    20. Platz

    Brother HL-L5000D

    125,76 €

    Wie funktioniert ein Laserdrucker?

    In jedem Laserdrucker befindet sich eine Bildtrommel, die mit einer dünnen Schicht eines fotoleitfähigen Materials beschichtet ist. Der sogenannte Fotorezeptor auf der Bildtrommel ist im Dunkeln isolierend, wird aber leitend, wenn er Licht ausgesetzt wird. Vor dem Druck wird die Trommel negativ elektrisch geladen und das zu druckende Bild wird von einem Laser über schnell rotierende Spiegel auf die Bildtrommel projiziert. An den vom Laser belichteten Stellen wird die negative Ladung wieder aufgehoben. Die nicht belichteten Bereiche behalten ihre Ladung. Nach der Belichtung wird der Toner von der Tonertrommel auf die Bildtrommel übertragen. Der mit einem Kunstharz durchsetzte Toner bleibt dabei nur an den belichteten Stellen ohne Ladung haften, da der Toner ebenfalls negativ elektrisch geladen ist. Beim eigentlichen Druckvorgang wird der Toner und damit das Druckbild von der Bildtrommel auf das Druckpapier übertragen. In einem letzten Arbeitsschritt wird der Toner anschließend noch von einer heißen Walze auf dem Papier fixiert. Dieses Verfahren trägt den Namen Elektrofotografie. Nach dem Unternehmen, das diese Technik zuerst in den 1940er Jahren auf den Markt gebracht hat, wird sie auch Xerografie genannt.


    Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Laserdruckern?

    Die wichtigsten Eigenschaften, die Laserdrucker für die Nutzung in Büros und in privaten Haushalten auszeichnen, sind die gestochen scharfe Druckqualität, die hohe Druckgeschwindigkeit und die niedrigen Druckkosten. Laserdrucker erzeugen scharfe, klare Ausdrucke auf verschiedenen Materialien, von Papier und Pappe bis zu Kunststofffolien und Metalldruckplatten. Mit einem Laserdrucker können Medien von etwa Postkartengröße (DIN A6) bis zu DIN A3 (je nach Modell) sowie Umschläge unterschiedlicher Größen bedruckt werden.

    Die Druckauflösung beginnt bei einfachen monochromen Laserdruckern bei 300 x 300 dpi und reicht bei Geräten für Büros oder private Nutzer bis zu 1.200 x 1.200 dpi. High-End Geräte für grafische Anwendungen erreichen noch deutlich höherer Auflösungen.

    Die Druckgeschwindigkeit ist schon bei preiswerten Laserdruckern mit zum Teil mehr als 20 Seiten pro Minute recht hoch. Spitzenmodelle erreichen problemlos eine Druckgeschwindigkeit von 60 und mehr Seiten pro Minute. Trotz der hohen Druckgeschwindigkeit arbeiten die meisten dieser Drucker sehr leise und unauffällig. Erfreulicherweise sind die Druckkosten für den Druck mit Laserdruckern in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Ein Textdokument in Schwarz-Weiß kann schon für weniger als 10 Cent gedruckt werden.


    Was sind die Vorteile der Laser- gegenüber den Tintenstrahldruckern?

    Im Allgemeinen haben Tintenstrahldrucker einen deutlich höheren Seitenpreis beim Druck als preiswerte Schwarz/Weiß-Laserdrucker. Wenn es um den Druck von Schwarz/Weiß-Textseiten geht, ist der Laserdruck generell unschlagbar. Auch beim Druck kleiner Schriftgrößen und feinen Details ist die Lasertechnologie besser. Selbst bei preisgünstigeren Monochrom-Lasermodellen im unteren Preissegment sind die Druckgeschwindigkeiten höher als bei vergleichbaren Tintenstrahldruckern. Ein weiterer und wichtiger Punkt, bei dem die Lasertechnik der Tintentechnologie deutlich überlegen ist, ist die Haltbarkeit und insbesondere die Wischbeständigkeit der Ausdrucke. Durch die Fixierung des Toners auf dem Papier mit einer heißen Walze bei ca. 200 Grad, sind Laserausdrucke sehr wischfest.

    Beim Farbdruck und der Farbdruckqualität haben Laserdrucker im Vergleich zu Tintenstrahldruckern mittlerweile ebenfalls erheblich Boden gut gemacht. Dies gilt nicht nur für die Druckqualität und die Druckkosten, sondern auch für den Anschaffungspreis eines Farblaserdruckers.


    In welchen Ausführungen sind Laserdrucker erhältlich - welches Gerät ist für wen geeignet?

    Die Drucker sind als monochrome, das heißt, Schwarz/Weiß-Laserdrucker und als Farbdrucker erhältlich. Beide Varianten werden auch in Multifunktionsdruckern verwendet, die die Druckfunktion mit einer Kopierfunktion, einem Scanner und eventuell einer Faxfunktion kombinieren. Farblaser arbeiten nach dem gleichen Prinzip, wie die monochromen Modelle, sind aber mit 4 Tonerkartuschen und Farbtrommeln für die Farben Schwarz, Gelb, Blau und Rot ausgestattet.

    Der Schwarz/Weiß-Laserdrucker

    Schwarz-Weiß-Laserdrucker sind perfekt für den Ausdruck von Textdokumenten wie Geschäftsbriefe, Rechnungen oder Tabellen und für die private Korrespondenz. Daher eignen sich diese Drucker für private Nutzer, kleine Büros und Bürogemeinschaften mit geringem bis hohem Druckaufkommen. Wird der Drucker nur gelegentlich verwendet, bietet die Lasertechnologie den Vorteil, dass der Toner nicht eintrocknet, wie es bei einem Tintenstrahldrucker der Fall und den dort verwendeten Tintenpatronen der Fall sein kann.

    Der Farblaserdrucker

    Farblaser kommen zum Einsatz, wenn farbige Grafiken, Diagramme, Bilder oder Präsentationen gedruckt werden müssen. Farblaser werden wegen der noch höheren Anschaffungskosten hauptsächlich im gewerblichen Bereich eingesetzt.

    Die Multifunktionsgeräte

    Multifunktionsgeräte, sogenannte 3-in-1 Geräte mit Drucker, Scanner und Kopierer oder 4-in-1 Geräte mit einer zusätzlichen Faxfunktion bieten gegenüber reinen Druckern den Vorteil, dass sie häufig in Büros benötigte Geräte in einem kompakten Gehäuse vereinen. Multifunktionsdrucker benötigen wesentlich weniger Platz als 3 oder 4 Einzelgeräte, sie sind einfach zu bedienen und kosten weniger als die einzelnen Geräte zusammen.


    Die Geschichte der Xerographie

    Das Verfahren der Xerographie wurde in den späten 1930er Jahren von einem amerikanischen Physiker und Patentanwalt namens Chester Carlson erfunden. Zunächst wurde die Idee für nutzlos gehalten und einige Jahre vergingen, bis das Potenzial der Erfindung von der Industrie erkannt wurde. IBM, Kodak, General Electric und RCA gehörten zu den Unternehmen, die Chester Carlson und seine Erfindung ablehnten. Nur das Battelle Memorial Institute, eine gemeinnützige Organisation, investierte in Carlsons Forschung und unterzeichnete schließlich eine Lizenzvereinbarung mit einer Firma namens Haloid. Battelle und Haloid arbeiteten in der Forschung zusammen und stellten die neue Technik erstmals 1948 der Öffentlichkeit vor. Aus der Firma Haloid wurde später Xerox. Xerox hat heute weltweit über 146.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 22 Milliarden US-Dollar.

    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.