Plotter

    Architekten, Ingenieure und Designer verlassen sich bei ihrer Arbeit seit jeher auf Plotter als Druckgeräte. Dadurch, dass beim Plotten tatsächlich Linien wie beim händischen Zeichnen gezogen werden, ergeben sich deutlich genauere Abbildungen von Bauzeichnungen, technischen Dokumentationen, Logos und ähnlichen Projekten. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Druckern: Für den professionellen Einsatz konzipierte Plotter ziehen üblicherweise Rollenpapier ein und ermöglichen es so, große Formate bis hin zu A0 zu verwirklichen. Solche Geräte sind auch als Großformatdrucker bekannt. Neben sogenannten Stiftplottern sind Schneideplotter weit verbreitet, die Grafiken in Materialien hineinschneiden. Damit lassen sich beispielsweise Aufkleber realisieren.

    11913
    Canon imagePROGRAF iPF Pro-1000

    Canon imagePROGRAF iPF Pro-1000

    Druckertyp: 17" / 430 mm

    Druckauflösung: 2400x1200 dpi

    Strichgenauigkeit: k.A.

    Tintentyp: 12 Farb-Pigmenttinten

    Verfügbarkeit:
    auf Lager
    Lieferzeit:
    1-2 Werktage
    Herstellergarantie:
    1 Jahr


    1.125,74 €

    Inkl. MwSt., zzgl. 5,95 € Versand
    Nettopreis: 946,00 € | Auf die Merkliste

    Printer Care Supplies

    11918
    Canon imagePROGRAF iPF670

    Canon imagePROGRAF iPF670

    Druckertyp: 24" / 610 mm

    Druckauflösung: 2400x1200 dpi

    Strichgenauigkeit: ±0.1 % oder weniger

    Tintentyp: Reaktive Dye-/Pigmenttinte

    Verfügbarkeit:
    auf Lager
    Lieferzeit:
    1-2 Werktage
    Herstellergarantie:
    1 Jahr


    967,35 €

    Inkl. MwSt., zzgl. 5,95 € Versand
    Nettopreis: 812,90 € | Auf die Merkliste

    Printer Care Supplies

    12657
    HP DesignJet T795 ePrinter 1118 mm

    HP DesignJet T795 ePrinter 1118 mm

    Druckertyp: 44" / 1118

    Druckauflösung: 2400x1200 dpi

    Strichgenauigkeit: +/-0,1 %

    Tintentyp: Farbstoffbasiert (C, G, M, pK, Y); pigmentiert (mK

    Verfügbarkeit:
    auf Lager
    Lieferzeit:
    1-2 Werktage
    Herstellergarantie:
    1 Jahr


    2.577,42 €

    Inkl. MwSt., zzgl. 5,95 € Versand
    Nettopreis: 2.165,90 € | Auf die Merkliste

    Printer Care Supplies

    Trendthema Plotten: Was verbirgt sich dahinter?

    In der Vergangenheit waren Plotter aufgrund ihrer hohen Anschaffungspreise im Grunde nur für professionelle Anwender interessant. Mittlerweile finden sich auf dem Markt auch zahlreiche Geräte, die sich an Hobby-Nutzer richten. Denn selbst hergestellte Wandtatoos, Bügelbilder, Aufkleber und ähnliches folgen den Trends zu individuellen Dekorationen und DIY (Do It Yourself). Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Plotter anzuschaffen, sollte also zunächst überlegen, für welchen Zweck das Gerät gebraucht wird. Geht es darum, besonders große Formate zu bearbeiten, wird die Wahl auf einen Großformatdrucker fallen, der entweder klassisch einen Stift bewegt oder mit Tintenstrahltechnik funktioniert. Sollen hingegen Klebefolien, Textilien und andere Materialien beschnitten werden, ist ein Schneideplotter die Lösung. Mit Laserplottern können zudem feine Gravuren auf Materialien wie Glas, Holz und Metall gezogen werden.


    Mit welchen Drucktechniken arbeiten Plotter?

    Die Ursprungsidee hinter dem Konzept eines Plotters ist nach wie vor, möglichst genaue Abbildungen zu erreichen. Moderne Großformatdrucker nutzen dazu als Drucktechnik meist Tinte für das Printverfahren. Beim UV-Direktdruck wird die Tinte unter UV-Licht ausgehärtet und der Druck dadurch besonders licht- und wasserbeständig. Zudem gibt es Plotter, die mittels weiterer Drucktechniken wie Elektrofotografie oder Thermosublimationsdruck darauf spezialisiert sind, Fotomotive auszudrucken oder Vorlagen zu schaffen, die sich auf Textilien aufbügeln lassen. Bei Schneideplottern wird zwischen denen mit einem Schleppmesser für schnelles Schneiden und denen mit einem Tangentialmesser unterschieden, das sich auch für dicke Materialien eignet. Plotter ziehen das zu bearbeitende Material üblicherweise durch eine Rolle - die maximale Größe des endgütigen Formats wird daher durch die Breite bestimmt, die das jeweilige Gerät verarbeiten kann. Die meisten Großformatdrucker sind auf A0 oder A1 vorbereitet, in dieser Breite ist dann grundsätzlich auch ein Endlosdruck etwa für Banner möglich. Klassisch verarbeiten Plotter Druck- beziehungsweise Schneidevorlagen, die als Vektorgrafiken gestaltet sind und etwa in den weitverbreiteten Druckersprachen HP-GL und HP-GL/2 an das Gerät übermittelt werden.


    Checkliste für den Kauf eines Plotters

    Um beim Kauf eines Plotters auch tatsächlich das Gerät zu wählen, welches die eigenen Bedürfnisse erfüllt, empfiehlt es sich, einige Punkte zu beachten:

    1. Den geplanten Einsatzzweck so genau wie möglich definieren - damit wird die Vorauswahl einfacher. Übrigens gibt es Stiftplotter, bei denen sich der Zeichenstift variabel durch ein Schneidemesser austauschen lässt.

    2. Profigeräte sind für jahrelangen Gebrauch konstruiert - hier lohnt es sich unter Umständen, Gebrauchtgeräte in Betracht zu ziehen.

    3. Konnektivität: Soll der Plotter drahtlos über das Internet ansteuerbar sein und so auch für mehrere Nutzer zu Verfügung stehen können?

    4. Die meisten Plotter werden mit Spezialsoftware ausgeliefert. Diese ist normalerweise für das Zusammenspiel mit einem Windows-Computer gedacht. Soll das Gerät über einen Apple-Computer bedient werden, unbedingt darauf achten, ob diese Kompatibilität gewährleistet ist.

    5. Bei Großformatdruckern, die mit Tintenstrahltechnik arbeiten, ist ein Blick auf die höchstmögliche Auflösung sinnvoll. Diese wird in dpi (dots per inch) angegeben. 1200 * 600 dpi reichen für Hobbyanwendung, bei ambitionierten Projekten ist eher ein Wert von 2400 * 2400 dpi zu empfehlen.

    6. Ist die Bedienung auch über deutschsprachige Software möglich? Welche Einstellungen können am Gerät selbst vorgenommen werden?

    7. Wie verhält es sich mit Verbrauchsmaterialien? Welche Papiere kann der Plotter verarbeiten, welche anderen Materialien? Ist Nachkaufsicherheit für Spezialtinte garantiert?

    8. Bei häufiger Nutzung des Plotters ist zudem ein Blick auf die Druckgeschwindigkeit ratsam. Generell gilt: Plotter brauchen längere Zeit als herkömmliche Drucker, um ihre Druckaufträge abzuschließen.

    9. Bei Schneideplottern das Zubehör nicht vergessen: Mit einem sogenannten Hook (Haken) werden die ausgeschnittenen Motive vom Material ausgelöst. Zum selben Zweck dient auch ein Spatel. Mit einem Scraper, der einem Spachtel ähnelt, können etwa Aufkleber blasenfrei aufgebracht werden.

    10. Im Zweifelsfall den Rat von Fachleuten einholen - denn der Kauf eines Plotters ist selbst bei einfachen Geräten schnell mit Kosten um die 1.000 Euro verbunden.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.