5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶

    PCL - Printer Command Language

    Die Printer Command Lanuguage PCL wurde ursprünglich von HP für Bürodrucker entwickelt. Ziel war, eine Programmiersprache zu entwickeln, über die unterschiedliche Druckertypen direkt angesprochen werden können. Das Projekt wurde bereits zu Beginn der 80er Jahre gestartet und stand anfangs in direkter Konkurrenz zu der von Epson entwickelten Druckersprache ESC/P. Mittlerweile hat es sich jedoch als Standard durchgesetzt. PCL Drucker werden schon seit langer Zeit von unterschiedlichen Herstellern angeboten.


    Eine einfache, effiziente Datenübertragung steht im Mittelpunkt

    Bei dem Ausdruck vieler Dokumente gleichzeitig oder hochauflösender Bilder müssen Drucker sehr große Datenmengen verarbeiten. Um diese schnell zu übertragen, ist ein Verfahren notwendig, das die Informationen komprimiert, übermittelt und zusätzlich Steuerbefehle ermöglicht. Darüber hinaus sollte der Standard von jedem PCL Drucker verstanden und interpretiert werden können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, verwendet PCL bestimmte Zeichenkombinationen, die ein Drucker als Befehl interpretiert. Solche sogenannten Escape Sequenzen können etwa einen Seitenauswurf veranlassen oder auf eine andere Schriftgröße umschalten. In seinem Aufbau ist PCL einfacher als konkurrierende Standards wie etwa das sehr populäre PostScript PS. Es reduziert dadurch nie notwendigen Datenmengen und wird aus diesem Grund verstärkt bei Bürodruckern eingesetzt, die eine sehr hohe Anzahl von Seiten ausdrucken müssen.


    PCL

    © Denis Belyaevskiy | Shutterstock.com



    Unterschiedliche Versionen sind nach unten kompatibel

    Die erste Version PCL 1 wurde 1984 für den Nadeldrucker HP ThinkJet 225 eingeführt. Dieser erste PCL Drucker erreichte durch seinen leisen Betrieb und einen günstigen Einstiegspreis hohe Verbreitung und wurde in vielen öffentlichen Institutionen wie Bibliotheken verwendet. Dieser große Erfolg bildete die Basis für PCL als Standard.

    Wichtige Eigenschaft der Druckersprache ist, dass alle höheren Versionen vollständig mit vorhergegangenen kompatibel sein müssen. Sie umfassen deshalb stets den gesamten Befehlssatz und ergänzen diesen um neue Ausdrücke. Unbekannte Befehle ignoriert ein PCL Drucker schlicht - beispielsweise solche aus höheren Versionen oder die Farbwahl auf einem Schwarz-Weiß-Drucker.

    Die Versionen 1 bis 5 sind heute nicht mehr im Gebrauch und werden nur von sehr alten PCL Drucker vor der Jahrtausendwende noch benutzt. Aktueller Standard ist das bereits 1995 veröffentlichte PCL 6, das im wesentlichen aus zwei Komponenten besteht: PCL 6 Standard und Enhanced, wobei Standard die Kompatibilität mit allen vorhergehenden Versionen gewährleistet. Enhanced ist hingegen eine vollständig neue Sprache mit einem unabhängigen Syntax, die vom Ansatz her verschieden aufgebaut ist.


    Jet Ready ist eine Weiterentwicklung für Low-End Laserdrucker

    Für die unterste Preisklasse seiner Laserdrucker hat HP auf der Basis von PCL 6 Enhanced die Sprache Jet Ready entwickelt. Dazu gehören insbesondere Schwarz-Weiß- und Farblaserdrucker aus der Laserjet-Serie. Jet Ready verwendet den Syntax von PCL, wurde aber um nahezu alle Objekte reduziert. Dadurch entfällt eine aufwendige Berechnung im Drucker - Grafiken werden direkt von dem Computer an den PCL Drucker gesendet. Das erhöht zunächst erst einmal deutlich die Auslastung und verringert die Druckgeschwindigkeit. Dafür können auf der Basis bestehender Modelle reduzierte Varianten angeboten werden, die sich durch einen günstigen Anschaffungspreis auch für den privaten Markt und Home Offices eignen.


    Unterstützung von PCL durch andere Hersteller

    PCL wird von HP für Highend Laserdrucker und in seiner Variante Jet Ready für günstige Einstiegsmodelle verwendet. Zahlreiche andere Hersteller haben den Standard übernommen und verwenden sie ebenfalls für leistungsfähige, professionelle PCL Drucker. Dazu gehören unter anderem Konica Minolta, Xerox, Lexmark, Canon und Unisys. Es kommt primär in Bereichen mit einem mittleren bis hohen Druckvolumen zum Einsatz. Durch seine effiziente Struktur und seinen Syntax ist ein professioneller PCL Drucker in der Lage, mehr als 1000 Seiten pro Minute auszugeben. Häufiger handelt es sich jedoch um Büro-, Office und Gewerbedrucker, da für sehr hohe Auftragszahlen mit dem vom IBM entwickelten AFP ein noch leistungsfähigeres Format zur Verfügung steht. Die Druckqualität von PCL liegt jedoch deutlich über der von AFP.


    Weitere Eigenschaften von PCL

    PCL unterstützt unterschiedliche Fonts. Diese müssen lokal auf dem Drucker zur Verfügung stehen. Einige häufig gebrauchte Schriftarten sind bereits fest in der Hardware eingebettet. Falls diese nicht vorhanden sind, werden sie als sogenannte Soft Fonts vor der Ausgabe vom Computer zum PCL Drucker übertragen. Die Qualität ist sehr gut, wird aber bei grafischen Ausdrucken und Bildern noch von dem speziell für diese Aufgabe geschaffenen PostScript PS übertroffen. Dies gilt insbesondere für den Farbdruck. PCL unterstützt zwar Farbe, legt von seiner Grundausrichtung jedoch keine Priorität auf absolute Farbtreue. Ein Nachteil ergibt sich aus der einseitigen Kommunikation von dem Computer zum PCL Drucker. Bricht der Druck ab - etwa wegen eines Papierstaus - wird keine Fehlermeldung abgesetzt. Er muss in diesem Fall vollständig neu gestartet werden.





    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.