5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶

    Der große Papier-Guide: Papiersorten, Papierstärke, Papiergewicht & Grammatur

    Mal wieder der Freundin einen Brief schreiben oder eine lange Einkaufsliste für den Großeinkauf fertigen, im Alltag des Menschen hat Papier - auch im digitalen Zeitalter - immer noch einen großen Stellenwert. Grundlegend kann man dies wie folgt beschreiben: Auf verleimten und verfilzten Pflanzenfasern, die mit Papierresten und Resten von Stoff versetzt werden, entsteht durch das Pressen dieser Masse eine dünne Schicht, die als Papier bezeichnet wird.

    Papier

    © jarmoluk | Pixabay.com


    Mit den unterschiedlichsten Stiften kann auf die Oberfläche eine Flüssigkeit aufgebracht werden, die in der richtigen Form als Schrift oder Zeichnung zu lesen ist. Dies kann durch den Menschen per Hand geschehen oder durch Maschinen wie den Drucker oder der Schreibmaschine.

    Papier kannten schon die alten Ägypter, die ihr Papier als Papyrus bezeichneten. Erst die Erfindung des Buchdrucks brachte aber einen wahren Papierboom, denn nun war es möglich, das Wissen der Menschheit auf Papier festzuhalten und zu übertragen. Auch die Nutzung von Computer, Schreibmaschine und Co. führte zu einer Steigerung der genutzten Papiermengen. Papier ist aber nich einfach nur Papier. Mit der Zeit entwickelten sich eine Fülle an unterschiedlichen Papiersorten, welche den unterschiedlichen Gegebenheiten bzw. Einsatzgebieten angepasst wurden. Uns ist im Alltag oft nicht bewusst, mit wie viel unterschiedlichen Papieren wir eigentlich arbeiten.


    Papiersorten

    Scheint Schreibpapier heute von der digitalen Technik immer mehr verdrängt zu werden, so gibt es doch immer noch sehr viele Bereiche im Leben, wo der Mensch gedruckte oder handgeschriebene Schriftstücke vorlegen muss. Schon für das Schreiben per Hand gibt es unterschiedliche Papiersorten, wobei auch ein Begriff wie Recycling immer wieder in den Fokus der Käufer von Papier gerät. Wer von Papiersorten spricht, der muss dabei verschiedenste Kriterien für die direkte Zuordnung einer Sorte berücksichtigen. Hierbei kann es sich bei der Herstellung um das Land, die Verwendung oder auch die Eigenschaft des Papiers handeln. Aber auch das Material und die Kombination mit anderen Stoffen kann dazu führen, dass Papier zu einer bestimmten Papiersorte zugeordnet wird.

    Alphabetisch geordnet kann eine lange Liste der Papiersorten entstehen, wir geben Ihnen hier einige Beispiele:


    • A - Affichenpapier, Alfapapier, Altpapier, Aquarellpapier
    • B - Backpapier, Bibeldruckpapier, Bilderdruckpapier, Blaupapier, Briefpapier, Bücherpapier, Buntpapier, Büttenpapier, Butterbrotpapier
    • C - Chinapapier
    • D - Daunendruckpapier, Dickdruckpapier, Dokumentenpapier, Doppelwachspapier, Druckpapier, Duplexpapier, Durchschreibepapier
    • E - Eispapier, Elfenbeinpapier
    • F - Feinpapiere, Filzpapier, Flockpapier
    • G - Gestrichenes Papier, Gummierte Papiere
    • H - Hadernhaltiges Papier, Hochglanzpapier, Holzfreies Papier, Hygienepapiere
    • I - Ingres-Papier
    • J - Japanpapier
    • K - Kanzleipapier, Kopierpapier, Kraftpapier, Krepppapier, Küchenkrepp, Kunstdruckpapier, Kunststofffaserpapier
    • L - Löschpapier
    • M - Manilapapier, Metallisiertes Papier, Metallkaschiertes Papier
    • N - Naturpapier
    • O - Offsetdruckpapier
    • P - Pergamentpapier, Plakatpapier, Postpapier
    • Q - Quellpapier
    • R - Recyclingpapier
    • S - SC-Papier, Schwellpapier, Schreibpapier, Schreibmaschinenpapier, Schrenzpapier, Seidenpapier, Sicherheitspapier, Steinpapier, Steinpapier, Strohpapier, Synthetisches Papier
    • T - Thermopapier, Trennpapier
    • V - Velinpapier
    • Z - Zeitungsdruckpapier, Zigarettenpapier

    Auch wenn es dem Menschen nicht immer bewusst ist und er Papier einfach nur für Papier hält, so sind all diese Papiersorten doch stetig im Alltag der Menschen vorhanden. Ob in der Küche oder beim Unterschreiben eines Vertrages mit einer Versicherung, wir sind von Papier umgeben. Selbst auf dem stillen Örtchen kann der Mensch ohne eine bestimmte Papiersorte nicht auskommen. So überzeugen Papiere durch die verschiedensten Papierqualitäten, die uns oftmals haptisch schon beim Anfassen auffallen.

    Einige Anwendungsgebiete aus dem Alltag wollen wir Ihnen hier gern vorstellen. Wer heute Kopien in Schwarz Weiß braucht, oder einen Laserdrucker und Faxgeräte nutzt, der wird immer wieder Kopierpapier für dessen Nutzung kaufen. Will man Kopierer und Drucker aber auch in Farbe nutzen, dann ist ein innovatives Multifunktionspapier immer eine gute Wahl. Wer Bilder und Texte in gestochen scharfer Qualität vom Drucker erhalten will, der kann sich auf InkJet-Papier verlassen. Hervorragende Fotos aus dem Drucker erhalten Sie mit speziellem Fotopapier. Der Fachmann empfiehlt für den Tintenstrahldrucker stets ein gutes Inkjet-Druckerpapier, für den hochwertigen Laserdrucker das Laser-Druckerpapier und für den Kopierer gibt es spezielles Kopierpapier. So sind wir im Alltag immer wieder - mal mehr und mal weniger bewusst - der Wahl unterschiedlicher Papiersorten ausgesetzt.


    Papierstärke, Papiergewicht & Grammatur

    Papier gibt es in unterschiedlichster Papierstärke oder Grammatur, sodass es für die verschiedensten Druckarbeiten verwendet werden kann. Der Laie spricht hier von der Papierstärke oder Papiergewicht, der Kenner kann mit dem Wort Grammatur seine Kenntnisse über Papier beweisen. Wobei aber bei Grammatur auch von der Dichte der Papiersorten die Rede sein muss. Die Grammatur ist wichtig für die Qualität von Druckerarbeiten, somit führt die Wahl der richtigen Papierstärke oder Grammatur stetig zu den besten Ergebnissen bei getätigten Ausdrucken.

    Der Kunde in einem guten Schreibwarenladen kann in der Regel Papiergewicht von 60 g/m² bis 300 g/m² erwerben. Folgende Papiergewichte werden in der Regel im Handel angeboten:


    • 60 g/m²
    • 70 bis 75 g/m²
    • 80 g/m²
    • 90 g/m²
    • 100 bis 110 g/m²
    • 120 bis 210 g/m²

    So sind die Papiersorten je nach Papiergewicht so zu verstehen, dass ein höheres Papiergewicht auch gleichzeitig eine höhere Qualität widerspiegelt. Bei einem Papiergewicht bis 70 g/m² kauft man ein dünnes Papier - So lässt sich auch ganz richtig vermuten, dass dieses geringe Papiergewicht ein Papier nicht sehr reißfest macht. Liegt aber ein Papiergewicht von 80 g/m² vor, dann ist dies ein ganz "normales Papier", welches in fast jedem Büro heute verwendet wird. Aber auch ein Papiergewicht von 100 g/m² wird heute gerne im Büro genutzt. Ist das Papiergewicht noch höher, dann ist dies sehr reißfest und kann sehr edle und wirklich hochwertige Ausdrucke bescheren. Für die Berechnung des Papiergewicht gibt es folgende Formel


    Format des Blattes in cm x Papiergewicht (g / m2)
    ___________________________________________
    10.000 x die Blattzahl


    Es gibt auch die Möglichkeit Online-Rechner zur Berechnung des Papiergewichts zu nutzen. Diese Rechner kann man unter anderem zur Kostenberechnung von Werbebriefen oder Ähnlichem nutzen.


    Welche Papierstärke sollte ich für meinen Drucker verwenden?

    Für den Tintenstrahldrucker ist ein Papier mit der Grammatur von 120 bis 140 g/m² optimal. Wer einen Laserdrucker nutzt, der kann auch eine geringere Papierstärke oder Grammatur verwenden, sodass schon 60 bis 110 g/m² vollkommen genügen können, damit immer die beste Druckqualität den Laserdrucker verlässt. Will man aber für die Büroarbeit oder auch für zu Hause immer wieder einen Kopierer benutzen, dann sollte die Papierstärke für das Büropapier 80 g/m² betragen, was gerade für einen schnellen Druck und einen stetigen Einsatz des Kopierer immer bestens ausreichend ist. Die Papierstärke finden Sie immer auf der Verpackung des Druckpapiers.

    Im Alltag kann es durchaus hilfreich sein, wenn man fachkundig die richtige Papierstärke wählt. So sollte ein Geschäftsbrief auf der Papierstärke von 120 bis 150 g/m² geschrieben werden, die Diplomarbeit kann auch auf einer Papierstärke von 100 bis 120 g/m² gefertigt werden. Bei Rechnungen an Kunden kann sogar auf eine besondere Papierstärke verzichten werden und ein Papier mit 50 bis 90 g/m² genutzt werden.


    Papierformate & DIN A Größen

    Für den Kauf des richtigen Papiers in der passenden Papierstärke, der richtigen Grammatur und dem idealen Papiergewicht ist aber genauso wichtig, dass Sie sich vorher Gedanken über ein geeingnetes Format gemacht haben. In den sogenannten DIN A-Größen wird das Format eines Papieres angegeben. Die Größen A0 bis A10 haben folgende Abmessungen:


    • DIN A0 - 841 x 1189
    • DIN A1 - 594 x 841
    • DIN A2 - 420 x 594
    • DIN A3 - 297 x 420
    • DIN A4 - 210 x 297
    • DIN A5 - 148 x 210
    • DIN A6 - 105 x 148
    • DIN A7 - 74 x 105
    • DIN A8 - 52 x 74
    • DIN A9 - 37 x 52
    • DIN A10 - 26 x 37

    Papier von heute & Umweltbewusstsein

    Ob in der Schule, der Uni oder im Büro, gerne wird einfach weißes Papier verwendet, dass dann mit Stiften oder einem Drucker beschriftet wird. Doch neben der weißen Papierfarbe gibt es Papier auch in vielen Farben zu kaufen - hierbei kann das Papier einfarbig sein, aber auch mehrfarbig. Mit hochwertigem Papier können wichtige Schriftstücke im Leben entstehen, die oftmals ein Leben lang halten müssen. Vorteilhaft hierfür ist vor allem die Lebensdauer von bis zu mehr als 100 Jahren.


    Papier Recycling

    © Sergey Nivens | Shutterstock.com



    Der Trend bei den verantwortungsbewussten Menschen unserer Zeit geht zum Recyclingpapier, aber auch allgemein zum Papier sparen. Rechner, Handys und weitere technische Geräte machen es mittlerweile möglich, trotz des Booms, immer weiter auf Papier zu verzichten. Wichtig für das Recycling ist die blaue Tonne, gerne auch als Papiertonne bezeichnet, welche der Start des Recyclingkreislaufes unseres Papieres ist. So müssen für die Herstellung von Papier keine neuen Rohstoffe verwendet werden und die Umwelt wird geschont. Wer einmal seine Umwelt genau betrachtet, der wird erkennen, dass ein Produkt wie Papier einfach zum heutigen Leben gehört. Daher müssen wir damit auch vorischtig umgehen und auch das besagte Papier ordentlich recyclen.



    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.