5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶

    Der Offsetdruck als eines der wichtigsten Druckverfahren

    Wenn große Mengen an Flyern, Plakaten oder auch Broschüren ausgedruckt werden müssen, kommt in der Regel der Offsetdruck als optimales Druckverfahren für große Druckmengen zum Einsatz. Ohne den Offsetdruck wäre das Ausdrucken von großen Auflagen gar nicht denkbar. Es handelt sich beim Offsetdruck um ein sogenanntes indirektes Druckverfahren, bei dem der Druckvorgang nicht direkt durch eine Druckplatte auf den zu bedrückenden Stoff (in der Regel das Papier) aufgetragen wird. Der Ausdruck erfolgt vielmehr indirekt über eine Walze. Der Offsetdruck gilt als kostengünstige Vervielfältigungsmethode, welche Ausdrucke auch in größeren Mengen bei einer gleichbleibenden Qualität ermöglicht. Außerdem handelt es sich um eine Druckmethode, bei welcher die Prozesse weitgehend automatisiert erfolgen können.


    Offsetdruck

    © zefart | Shutterstock.com



    Zur Funktionsweise des Druckverfahrens

    Der Offsetdruck arbeitet nach dem Rotationsprinzip und wird vielerorts zum Drucken von Zeitungen, Büchern oder anderen Dokumenten eingesetzt. Bereits der englische Begriff Offset, welcher soviel wie absetzen oder abgesetzt heißt, deutet auf den indirekten Druck hin. Ein Feutchtwerk und ein Farbwerk bringen sowohl Wasser, als auch Farbe auf eine sogenannte Druckplatte auf. Hier wird das Prinzip genutzt, dass Wasser und Farbe sich abstoßen, dadurch haftet die Farbe nur an den Bereichen, die dann auch gedruckt werden sollen. Alle anderen Bereiche der Druckplatte sind mit Wasser benetzt, sodass dort keine Farbe haften kann. Zwischen der Druckplatte und dem zu bedruckenden Medium ist ein Zylinder, der mit einem Gummituch bespannt wurde. Auf dieses Gummituch wird die Farbe übertragen, welches wiederrum die Farbe auf das Papier überträgt. Es erfolgt also eine indirekte Bedruckung. Bei den Druckplatten handelt es sich übrigens um millimeterdünne Aluminiumplatten, welche die zu druckenden Informationen enthalten. Vor dem eigentlichen Druck wird für jede der vier Grundfarben eine Druckplatte erstellt. Man unterscheidet beim Offsetdruck zwischen den sogenannten Bogen- und dem Rollenoffset. Handelt es sich um den Bogenoffsetdruck, so laufen die einzelnen bedruckten Stoffbögen hintereinander durch die Druckmaschine, während beim Rollenoffset die Bedruckstoffbahn lediglich von einer Rolle abgewickelt wird.


    Offsetdruck Verfahren

    Die Entstehung des Offsetdrucks

    Entstanden ist der Offsetdruck im achtzehnten Jahrhundert auf der Suche nach einer kostengünstigen Methode zur Vervielfältigung von einzelnen Dokumenten. Es war der Erfinder des Steindruckverfahrens (Lithografie), Alois Senefelder, welcher auf eine möglichst kostengünstige Weise seine Notenblätter vervielfältigen wollte. Zunächst verwendete er dazu sogenannte Hochdruckformen aus Kalkstein, bei denen er die zu druckenden Stellen mit Fetttusche abdeckte und die frei bleibenden Stellen mit einer leicht sauren Lösung aus Mehrfachzucker versah, welche in die glatte Steinoberfläche geätzt wurde. Die frisch geätzten Stellen wurden anschließend mit Wasser angefeuchtet, wodurch an ihnen keine Farbe haften blieb. Es werden also lediglich die gefetteten Bildstellen eingefärbt. Am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurden die ersten Prototypen von Offsetdruckmaschinen sowohl in Deutschland als auch in Amerika entwickelt. Bereits hier erfolgte der indirekte Druck von der Druckplatte über den Gummituchzylinder auf den Papierbogen.

    Einer der Hauptvorteile beim Offsetdruck besteht darin, dass die eigentlichen Druckvorgänge weitgehend automatisiert betrieben werden können. Aufgrund der physikalischen Grundlagen der unterschiedlichen Oberflächenstrukturen der Druckplatten bei der Belichtung der einzelnen Farbplatten bleiben die Farben nur dort hängen, wo dies vorgesehen ist. Die Platten für den Druckvorgang werden anschließend in die Druckmaschinen eingespannt, und zwar zur jeweiligen Farbe passend. Die Druckbögen durchlaufen beim Offsetdruck nacheinander alle vier Druckwerke, sodass die Farben entsprechend übereinander ausgedruckt werden. Die vorbereiteten Druckplatten nehmen an den zu druckenden Stellen die jeweilige Farbe vom Farbwerk auf, während die nicht zu druckenden Stellen mit Wasser benetzt werden. Anschließend wird das Druckbild zunächst seitenverkehrt auf das auf den Zylinder befindliche Gummituch übertragen. Danach erfolgt schließlich die Übertragung des Bildes richtig herum auf das jeweilige Druckmedium, meisten also das Papier. Dieses läuft zwischen dem Druckzylinder und dem Gummituchzylinder durch die Druckmaschine. Ist der eigentliche Druckvorgang erfolgt, so werden die Positionen der einzelnen Farben übereinander sowie der jeweilige Farbauftrag überprüft.


    Das Druckverfahren zur Bewältigung hoher Auflagen

    Der Offsetdruck wird heute mit Abstand am meisten eingesetzt und findet vielseitige Anwendung überall dort, wo unterschiedlichste Arten von Papier und Karton gedruckt werden sollen - und das auf effiziente Weise und hochqualitativ. Mit dem Offsetdruck können sowohl glatte, geprägte, strukturierte oder raue Oberflächen bedruckt werden. Weiterhin ermöglicht dieses Druckverfahren randscharfe Ausdrucke ohne zackige oder gar gequetschte Ränder. Weitere wichtige Qualitätsmerkmale bei diesem Druckverfahren bestehen aus den glatten Rückseiten ohne Schattierungen. Besonders der sogenannte Rollenoffsetdruck eignet sich hervorragend dafür, auch extrem hohe Auflagen zu bewältigen, welche beispielsweise bei Tageszeitungen, Magazinen oder Taschenbüchern anfallen können.



    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.