5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶

    Epson Drucker druckt nicht

    Die meisten Menschen sind stets auf einen funktionierenden Drucker angewiesen. Dieser findet seinen Platz in zahlreichen Büros, an Schulen und Universitäten, in kleinen und großen Unternehmen und inzwischen auch in fast jeden privaten Haushalt. Im täglichen Alltag übernimmt er das Ausdrucken von Bewerbungen, Formularen, Fotos und sonstigen Unterlagen. Nicht selten jedoch gibt es Tage, an denen der Drucker seine Dienstleistung vehement verweigert. Und genauso, wie bei vielen anderen Druckermarken, ist auch der Epson Drucker nicht vor einem plötzlichen Ausfall geschützt. In den meisten Fällen ist die Ursache des Fehlers selbstständig zu beheben, sodass es keine Reparatur des Druckers bedarf.


    Den richtigen Drucker auswählen

    Bevor mit dem Druckvorgang am Computer gestartet werden kann, ist es erforderlich, dass der Drucker konfiguriert und in den Anwendungen ausgewählt wurde. Hier könnte es zu Konflikten führen, wenn mehrere Drucker im System erkannt sind. Außerdem verfügen PCs aufgrund ihres Betriebssystems automatisch über mehrere Drucker. Dazu gehören die virtuellen wie "One Note" oder "XPS" beispielsweise. Unter den installierten Druckern muss also zunächst der richtige ausgewählt werden. Um einen festen Drucker freizugeben, lohnt es sich oft den entsprechenden Drucker als Standarddrucker im System festzusetzen.


    Epson Drucker druckt nicht

    © Singkham | Shutterstock.com



    Verbindungen checken

    Es spielt keine Rolle, ob der Epson Drucker per USB-Anschluss, LAN oder W-LAN mit dem Computer verbunden ist. Eine intakte Verbindung ist auf jeden Fall eine Voraussetzung, damit gedruckt werden kann. Sollte die Ursache in der fehlenden Verbindung zu finden sein, müssen die Stecker und Kabel daraufhin kontrolliert werden, dass sie fest genug angeschlossen sind. Manchmal kann es helfen, wenn das Verbindungskabel in unterschiedliche USB-Ports gesteckt wird. Um zu überprüfen, dass eine Verbindung besteht, kann man in die "Systemsteuerung" des Computers gehen. Bei "Drucker" muss "bereit" stehen. Dies bedeutet, dass nun gedruckt werden kann, sofern keine anderen Fehler vorliegen. Bei Epson Druckern, die über das W-LAN mit dem Netzwerk verbunden sind, könnte die Ursache beim Router liegen. Bei Netzwerkproblemen gibt der Computer meist die nötigen Instruktionen an, wie diese gelöst werden können.


    Tintenstand oder Toner überprüfen

    Dass der Epson Drucker Probleme macht oder gar nicht mehr druckt kann auch daran liegen, dass die Tinte oder der Toner ausgegangen ist. In so einem Fall gilt es natürlich, neue Tintenpatronen oder neuen Toner zu kaufen. Wichtig ist, dass auf die richtigen Größen geachtet wird. Wer Tinte oder Toner vom Hersteller direkt kauft, ist auf der sicheren Seite. Es gibt jedoch auch günstigere, gleichsam qualitative Alternativen, wie die Wahl kompatibler Tintenpatronen oder Toner. Nicht jeder Epson-Drucker lässt die Nutzung kompatibler Patronen einwandfrei zu. In diesem Ratgeberbeitrag finden Sie dazu hilfreich Instruktionen. Manchmal drucken Farbdrucker nicht, wenn nur eine Kartusche leer ist. Genauso sollte natürlich auch auf den Papierbestand sichergestellt werden. Ist noch ausreichend Papier in der Ablage und wenn ja, in der richtigen? Normalerweise wird der Tintenstand auf dem Display des Druckers oder auf dem Computerbildschirm angezeigt. Es kann aber mal vorkommen, dass eine Warnmeldung bezüglich einer knapp werdenden Tinten- oder Tonerfarbe, nicht angezeigt wird. Dann kann jedoch selbst im Druckertool überprüft werden.


    Den Treiber aktualisieren

    Bei der Installation des Epson Druckers wird in der Regel der dafür benötigte Treiber gleich mit installiert. Wenn der Epson Drucker nicht mehr druckt kann das sein, dass der Treiber veraltet ist. Ein veralteter Treiber leitete Befehle nicht mehr, weshalb das Drucken nicht mehr funktionieren kann. Um nachzuschauen, ob der Treiber aktualisiert werden muss, öffnet man in der "Systemsteuerung" die Kategorie "Geräte und Drucker". Während dieses Vorgangs muss der Drucker unbedingt angeschaltet sein. Bei "Hardware" gibt es die Unterkategorie "Eigenschaften". Dort kann man schließlich auf "Treiber" klicken und erhält alle nötigen Informationen. Unter Umständen muss der Treiber manuell aktualisiert werden.


    Was tun, wenn alles nicht hilft?

    Sind alle hier aufgeführten Schritte durchgegangen worden und die Ursache des Problems immer noch nicht geklärt sein, bietet es sich bei Nutzung des Windows Betriebssystems, den Windows Druckassistenten zu Hilfe zu nehmen. Dieser identifiziert das Problem. Wenn dann anschließend der Button "Fix it" betätigt wird, führt das meistens dazu, dass der Epson Drucker danach wieder ganz normal druckt. Den Download findet man auf der offiziellen Seite von Windows.



    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.