5€ Sofortgutschein* für Ihre Newsletteranmeldung - Jetzt anmelden ⟶

    Tipps zur Druckkopfreinigung

    Fast jeder Besitzer eines Druckers kennt es: Plötzlich sind auf den Ausdrucken Streifen zu sehen, die Buchstaben wirken unsauber oder es kommen ganz und gar weiße Seiten heraus. Manchmal muss der Nutzer lediglich die Druckerpatronen reinigen und vorsichtig wieder einsetzen, weil der Schwamm nicht richtig in Berührung mit dem Druckkopf kommt. Hilft das allerdings nicht, sollten Sie den Druckkopf reinigen. Was kompliziert klingt, ist keine Raketenwissenschaft, wie diese Druckkopfreinigung Anleitung zeigen wird.


    Anleitung Druckkopf reinigen

    © GUNDAM_Ai | Shutterstock.com



    1) Druckkopfreinigung: Ursachen und Vorbeugen

    Bei einer frisch erworbenen Patrone muss die Folie entfernt werden, ansonsten kann keine Tinte aus der Patrone austreten. Generell ist zu beachten, dass die Druckerpatrone richtig eingesetzt ist, das heißt: Sie muss im Drucker einhaken, denn sonst entsteht kein Kontakt zum Druckkopf.

    Ratsam ist es, keine billige Tinte zu verwenden. Oftmals werden Universaltinten von minderer Qualität verkauft, die jedoch nur dem Druckkopf schaden und seine Lebensdauer verringert. Das liegt daran, weil diese Tinte schneller eintrocknet und dadurch zähflüssig wird. Bestenfalls erwerben Sie Originalpatronen. Um das Eintrocknen zu verhindern, sollte der Drucker auch nicht nahe der Heizung stehen oder knallendem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Diese äußeren Einwirkungen schaden nur zusätzlich. Außerdem sollte der Nutzer mindestens einmal die Woche ein bis zweimal drucken - wenn auch nur eine Testseite - damit der Druckkopf "in Bewegung" bleibt.


    2) Als erster Schritt: Der Düsentest

    Wenn etwas mit dem Druckkopf nicht stimmt, heißt es noch nicht, dass er sofort gereinigt werden oder gar ausgewechselt werden muss. Generell ist das Auswechseln von Druckköpfen recht kostspielig - manche tragen denselben stolzen Preis, wie ein kompletter, neuer Drucker. Bis das der Fall ist, kann der Nutzer seinen Druckkopf reinigen.

    Hier sind die wesentlichen Kriterien, bei denen der Nutzer merkt, dass die Ursache der schlechten Ausdrucke der Druckkopf ist:

    • Einzelne Pixelteile werden einfach nicht gedruckt
    • Lange, dünne Striche entstehen und zeigen in die Richtung der Druckkopfbewegung
    • Die Druckerpatrone ist auffällig schnell leer
    • Es werden komplett weiße Seiten ausgedruckt

    Manchmal kann es auch an einer einzigen, beschädigte Patrone liegen. Nur anhand des schlechten Ausdrucks ist nicht immer gleich zu erkennen, welche der Farbpatronen verantwortlich sind. Dazu eignet sich der Düsentest, um festzustellen, welche der Patronen der Übeltäter ist. Anschließend sollte der Nutzer den Druckkopf reinigen, es ist aber nun noch nicht notwendig. Liegt die Ursache allerdings nicht an einer einzelnen Patrone, sondern am Druckkopf, sollte der Düsentest nicht mehr als zweimal durchgeführt werden. Denn alles, was der Drucker dabei tut, ist möglichst viel Tinte durch die Patronen fließen zu lassen, in der Hoffnung, sie somit frei zu spülen. Damit geht selbstverständlich viel Tinte verloren, oftmals sinnlos. Stattdessen sollte der Nutzer nun den Druckkopf reinigen, um Druckkosten zu sparen.


    3) Permanente Druckköpfe, semi-permanente Druckköpfe und Einmaldruckkopf

    Zunächst ist erstmal zu unterscheiden, welche Druckköpfe in dem Drucker verbaut wurden. Bei Einmaldruckköpfen, zum Beispiel von HP genutzt, werden einige der Druckerpatronen mit einem eigenen Druckkopf versehen. Außerdem gibt es, wie zum Beispiel bei Canon Pixma-Druckern, den sogenannten semi-permanenten Druckkopf, also ein Druckkopf, der sich einfach entnehmen und damit viel leichter reinigen lässt.

    Mittlerweile etablierter sind jedoch die fest verbauten, permanenten Druckköpfe. Sie sind dafür konzipiert, möglichst lange zu halten und meist ist es nicht notwendig, sie auszuwechseln. Sie sind als Ersatzteile bestellbar, aufgrund der Kosten ist aber ratsam darüber nachzudenken, ob nicht gleich ein neuer Drucker her soll. Darum ist es, damit der Tintenstrahldrucker, Laserdrucker oder Multifunktionsdrucker lange hält, den Drucker ein ums andere Mal zu säubern und vor allem den Druckkopf reinigen.


    3) Druckkopf reinigen: Schritt für Schritt Anleitung

    Semi-permanenten Druckkopf reinigen

    Diese Druckkopfreinigung sollte am schnellsten zu bewerkstelligen sein, weil sich der semi-permanente aus dem Drucker nehmen lässt:

    • Öffnen Sie die Druckerabdeckung und nehmen Sie die einzelnen Patronen heraus
    • Nehmen Sie die Bedienungsanleitung zur Hand, um nachzusehen, wie Sie die Druckkopfverriegelung lösen können. Nehmen Sie dann den Druckkopf aus der Verriegelung
    • Nutzen Sie ein weiches, sauberes Tuch (zum Beispiel ein Küchentuch) und sprühen Sie Düsenreiniger darauf. Damit säubern Sie vorsichtig die untenliegende Düsenplatte. Anschließend sprühen Sie ein wenig Düsenreiniger auf die Tintensiebe
    • Nun setzen Sie den Druckkopf und die Patronen wieder ein und führen Sie einen Düsentest durch. Damit wird Tinte durch die Patrone gespült und Sie können überprüfen, ob der Drucker wieder ordnungsgemäß druckt

    Permanenten Druckkopf reinigen

    • Öffnen Sie die Druckerabdeckung und nehmen Sie die einzelnen Patronen heraus
    • Sprühen Sie ein wenig Düsenreiniger auf die Tintensiebe
    • Setzen Sie nun den Druckkopf und die Patronen wieder ein und führen einen Düsentest durch. Auch hier gilt wieder: Damit wird die Patrone wieder in Gang gebracht und Sie haben sehen, ob der Drucker nun wieder klar und sauber druckt

    Druckkopf einweichen

    Wenn nach zwei bis dreimaligen Reinigen des Druckkopfes der Drucker immer noch nicht ordnungsgemäß druckt, kann der Druckkopf eingeweicht werden. Dieser Vorgang ist etwas aufwendiger, sollte aber alle Verschmutzungen lösen. Dazu nehmen Sie ein flaches Gefäß (zum Beispiel eine Untertasse) und füllen ihn mit Düsenreiniger (Achtung: Nicht mit Wasser verdünnen, denn das führt nur zu Kalkablagerungen). Legen Sie den Druckkopf seitlich in die Reinigungsflüssigkeit und zwar so, dass die Kontakte trocken bleiben. Danach trocknen Sie den Druckkopf sorgfältig und setzen ihn wieder ein.

    Den Druckkopf reinigen muss nicht immer glücken: Manchmal ist er nicht einfach nur verschmutzt, es kann auch an der Elektronik liegen, die defekt ist. Da hilft nur, den Druckkopf auszuwechseln oder einen neuen Drucker anzuschaffen.



    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.