Advents-Aktion - 10% Rabatt auf alle Printer Care-Tinten und Toner! CODE: 10pro2112

    Der Digitaldruck

    Inhaltsverzeichnis

    1. Was ist der Digitaldruck?
    2. Wer erfand den Digitaldruck?
    3. Die Funktionsweise des Digitaldrucks
    4. Wo wird der Digitaldruck am häufigsten eingesetzt?
    5. Die Druckform, Farbe und Rasterung
    6. Der grafische, funktionale und industrielle Digitaldruck
    7. Für Digitaldruck oder Fotopapier entscheiden?


    1. Was ist der Digitaldruck?

    Der Digitaldruck wird auch als Direct Digital Printing bezeichnet und umfasst eine Gruppe von verschiedenen Druckverfahren. Das Druckbild wird dabei von einer Datei oder aus einer Datenübertragung bezogen und wird auf einen Drucker übertragen. Die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Formen sind der Laser- und Tintenstrahldruck. Diese Druckformen werden vor allem bei Druckern im privaten Bereich verwendet. Beim digitalen Druck gibt es klassische Druckverfahren wie den Siebdruck, Flexodruck, Tiefdruck und den bekannten Offsetdruck. Der Vorteil bei den genannten Verfahren liegt darin, dass es die Möglichkeit des Customizing gibt. Verschiedene Drucke können daher zu einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis auf Wunsch personalisiert bzw. individualisiert werden.

    2. Wer erfand den Digitaldruck?

    Genau genommen reicht die Geschichte und Erfindung des Digitaldrucks weit zurück. Bereits im Jahre 1938 wurde mit der Erfindung der Elektrofotografie das Fundament von Chester F. Charlston errichtet. Größere Aufmerksamkeit bekam die Technologie allerdings erst im Jahr 1944 vom amerikanischen Battelle Memorial Institute. Die erste Kopiermaschine kam dann 1950 auf den Markt, diese funktionierte bereits mit der neuartigen Technologie. Weitere 10 Jahre später interessierte sich auch die Druckindustrie zunehmend für das digitale Druckverfahren. Das sogenannte "Modell 914" das im Jahr 1959 erschien erweckte großes Interesse, bis in die 1970er Jahre wurden davon rund 200.000 Stück produziert. In den darauffolgenden Jahren wurden die Druckmaschinen und deren Technik stets verbessert, mittlerweile konnten sich die Geräte im alltäglichen Gebrauch etablieren.

    3. Die Funktionsweise des Digitaldrucks

    Der Offsetdruck basiert auf dem Prinzip von Wasser und Fett, beim Digitaldruck hingegen werden elektrische Ladungen eingesetzt. Zunächst wird durch die Ionisierung eines Photorezeptors eine negative Ladung hergestellt, dabei werden Stellen an denen keine Druckfarbe angebracht werden soll mittels Laserstrahl entladen. Die Druckfarbe welche positiv geladen ist haftet ausschließlich an negativ geladenen Stellen des Photorezeptors. Durch diesen Prozess erhält das Papier eine negative Ladung, die positiv geladene Druckfarbe wird somit aufgenommen und ein Bild oder Text entsteht. Damit die Druckfarbe auf dem Papier haftet wird Öl, Druck und eine hohe Hitze (mit mehr als 200 Grad Celsius) benötigt. Das eingesetzte Öl dient als Trennschicht, dieses sorgt dafür, dass die Druckfarbe nicht auf den Druckerwalzen haften bleibt.

    4. Wo wird der Digitaldruck am häufigsten eingesetzt?

    Am häufigsten wird der Digitaldruck für den Bannerdruck, Plakatdruck und Fotobuchdruck eingesetzt. Für preiswerte Produktionen auch oft beim Briefpapierdruck und dem Druck von Magazinen. Der Digitaldruck eignet sich deshalb auch für Privatpersonen, er stellt somit eine vorteilhafte Alternative dar.

    5. Die Druckform, Farbe und Rasterung

    Bei den meisten Druckverfahren kann beim Druck die Farbe an eine bestimmte Stelle gedruckt werden oder nicht. Nur bei gewissen Tiefdruckverfahren und eben beim Digitaldruck, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Farben selbst zu mischen. Diese Mischfarben sind auch unter dem Begriff Halbtöne bekannt. Wenn nun Grautöne oder Halbstufen erzeugt werden sollen, kommt das Prinzip der Rasterung zum Einsatz (auch unter Aufrastern bekannt). Dabei wird ein Freiraum zwischen Farbpunkten gelassen, bei der Rasterung nimmt das menschliche Auge von einer gewissen Entfernung einen Mischton wahr.

    6. Der grafische, funktionale und industrielle Digitaldruck

    Grafischer Digitaldruck: Darunter versteht man Anwendungen in welchen Seitendokumente und typografisch gestaltete Dateien mit Texten, Pixelbildern und Vektorgrafiken abgedruckt werden. Zu diesen zählt der Desktop- und Netzwerkdruck, der Außen- und Innenwerbungsdruck, der digitale Verpackungsdruck, der Zeitungs- und Magazindruck und der Druck von Fotobüchern etc.

    Funktionaler Digitaldruck: Hierbei erfüllt der Druck rein technische Aufgaben und das Druckbild bzw. der Inhalt dient nicht der visuellen Kommunikation. Zum funktionalen Druck zählt die gedruckte organische Elektronik und Funktionslackierungen.

    Industrieller Digitaldruck: Dieser dient der industriellen Fertigung und kann für Güter und Bauteile aller Art integriert werden. Es werden geformte Objekte und Hohlkörper bedruckt, der industrielle Digitaldruck wird zudem für den Dekordruck (Tapeten etc.) und im Textildruck eingesetzt.

    7. Für Digitaldruck oder Fotopapier entscheiden?

    Bei Fotobüchern und Echtfotobüchern gibt es Unterschiede in der Papierqualität. Grundsätzlich weisen Fotobücher aus dem Digitaldruck ein gutes Preis-Leistungsverhältnis auf. Die Qualität ist sehr gut und die Fotobücher sind nicht teuer, das stellt einen großen Unterschied zu einem Echtfotobuch dar. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Fotobuch aus dem Digitaldruck mehr Seiten als ein Echtfotobuch enthalten kann. Meist sind so gut wie keine Unterschiede zwischen dem Echtfotobuch und dem Digitaldruck zu erkennen, wofür sich letztendlich jemand entscheidet bleibt jedem selbst überlassen.


    Weiterführende Links:





    Nie wieder leere Tinten und Toner

    Wenn Sie es möchten, bestellen Ihre Drucker benötigte Toner & Tinte ab sofort ganz von alleine.
    Und das beste: Die Versandkosten bezahlen wir!

    Der Printer Care-Newsletter

    Jetzt mit 5€ Gutschein für Ihre erste Bestellung!*

    Unser Newsletter informiert Sie bequem über Rabatt-Aktionen für Ihren Drucker und News aus der Drucker-Welt.

    Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit kostenfrei möglich.
    Unsere Kundenbewertungen
    Kostenlos!
    Hiermit dauerhaft Versandkosten sparen

    Mit dem Printer Care Online-Management bestellen Ihre Drucker, wenn Sie es wünschen, halb- oder vollautomatisch Toner & Tinte. Und das beste: Bei allen Bestellungen aus dem Online-Management ist der Versand kostenlos!

    Direkt vom Hersteller
    Hergestellt in Deutschland
    24 Monate Garantie

     

    Der Online-Shop für Drucker, originale Druckerpatronen, Rebuilt Toner & Refill Tinten.

    Datenschutzeinstellungen anpassen